mikrozement verarbeitung

Verarbeitung NATURAL, Resina24-CIMART

Verarbeitungs Anleitung für Böden.

BENÖTIGTE CIMART MATERIALIEN:
– CIMART Standardgrundierung
– CIMART Carbon Gewebe
– CIMART BASE Mikrozement
– CIMART FINO Mikrozement
– CIMART Mischharz
– CIMART Sealer
– CIMART 2 Komponenten – Polyurethan

Benötigtes Material und Werkzeuge:
– Abdeck, Klebeband
– Farbrollen oder Pinsel
– Schleifpapier 40-60 Körnung
– Schleifpapier 220 -240 Körnung
– Schleifmaschine
– Mischer, Bohrmaschinenaufsatz
– Metallkelle für Mikrozement BASE
– Plastikkelle für Mikrozement FINO
– Spachtel
– Farbroller für die Lackierungen
– Staubsauger

Vorbereitungen:
Überprüfen Sie den Zustand des Untergrundes. Es dürfen keine losen Teile vorhanden sein. Wenn doch so müssen diese Teile entfernt werden und die entstandenen Löcher/Fehlstellen müssen ausgefüllt werden. In der Regel erfolgt ein Verspachteln (ggf. mit CIMART BASE) dieser Stellen. Es ist notwendig diese Reparaturen vollständig trocknen zu lassen, bevor sie mit dem Auftrag von Mikrozement beginnen. Muss es mal schnell gehen, dann hat sich zum Beispiel Blitzzement bewährt. Fliesenfugen sollten vorher verspachtelt werden um eine gleichmäßige Ausgangssituation für die Mikrozementbeschichtung zu erreichen.

Weiterhin muss die gesamte Oberfläche Staub und Fettfrei sein.

Glasfaser Gewebe Anwendung:
Schneiden sie das Gewebe für die Flächen entsprechend zu. Sie können das Gewebe mit der Grundierung aufbringen, oder mit der ersten Schicht Mikrozement BASE. Schichtstärke ca. 1mm. Mit der zweiten Schicht BASE sollte das Gewebe vollständig abgedeckt sein.
(Hinweis: Der Untergrund muss eben sein.)

Die Beschichtung:
Tragen Sie auf den Untergrund eine Schicht „CIMART Standardgrundierung“ auf. Dies kann mit dem Pinsel oder der Rolle ausgeführt werden. Lassen Sie diese Grundierung mindestens 30 min. trocknen. Prüfen Sie gegebenenfalls durch anfassen ob die Trocknung erfolgt ist. Bei sehr hoher Luftfeuchtigkeit zum Beispiel kann es etwas länger dauern. Das aufbringen der ersten Schicht Mikrozement BASE muss jedoch vor Ablauf von 20 Stunden erfolgen.

Das Mischungsverhältnis Mikrozement BASE mit dem Mischharz ist 3:1. Also zum Beispiel 1,5 Kilo Mikrozement BASE mit 0,5 l Mischharz anmischen.

ACHTUNG: BITTE UNBEDINGT Staubmaske tragen beim schleifen und reinigen/absaugen.

Aufbringung von Mikrozemment BASE:
Mikrozement BASE wird nun in zwei Schichten aufgetragen (Stahlkelle). Diese Schichten müssen jeweils geschliffen werden. Verwenden Sie hierzu Schleifpapier mit einer Körnung 40 bzw. 60. Um möglichst wenig zu schleifen versuchen Sie die Schichten möglichst glatt abzuziehen. Es dürfen keine Unebenheiten verbleiben. Diese würden sich auf die nächsten Schichten übertragen. Verfahren sie mit beiden Schichten gleich. Nach dem jeweiligen schleifen der Schichten müssen diese unbedingt wieder staubfrei sein. Sehr gründliches absaugen ist Pflicht.

Aufbringung von Mikrozemment FINE:
Das Mischungsverhältnis Mikrozement FINE mit dem Mischharz ist 3:1. Also zum Beispiel 1,5 Kilo Mikrozement BASE mit 0,5 l Mischharz. Gründlich vermischen bis eine homogene Paste mit gleichmäßiger Färbung entstanden ist. Mit einer PLASTIKKELLE wird nun die erste Schicht Mikrozement FINE dünn aufgetragen. Schauen Sie sich dazu unsere Videos an. Auch hier pro Schicht ein Schleifvorgang, jedoch mit einem Schleifpapier Körnung 220-240. Schleifen sie sehr sanft und vorsichtig über die Flächen. Lassen Sie die Schleifmaschine nicht auf einer Stelle arbeiten. Sie muss immer in Bewegung bleiben. Am besten zum Beispiel mit der rechten Hand die Schleifmaschine führen und mit der linken Hand fühlen ob sie alles erfasst haben. Bitte auch gründlich nach dem schleifen die Flächen staubfrei machen. Seien Sie bitte gründlich.

Beim aufbringen der letzten Schicht Mikrozement FINE ist es unbedingt erforderlich, dass der Vorgang nicht unterbrochen wird. Sie müssen die Fläche in einem Arbeitsgang beschichten. Sonst würden sie den Neuansatz immer sehen können. Auch diese Schicht bitte wieder sehr vorsichtig und sanft schleifen. Dieser letzte Schleifvorgang iist ausschlaggebend für die „Wolkenbildung“ der Oberfläche. Anschließend wieder staubfrei machen.

Wenn Sie zu kräftig schleifen „verbrennen“ sie den Zement und es entstehen dunkle Flecken. Das würde auch passieren wenn Sie eine Metallkelle für die letzten Schichten verwenden würden. Achten Sie bitte auch darauf das kein Wasser mit der unversiegelten Fläche in Verbindung kommt. Auch keine Schweißtropfen.

Auftragen der Grundierung (CIMART Sealer) für die Endlackierung:
Vor dem Auftragen inspizieren Sie bitte die jeweilige Fläche ob noch irgendwelche Unebenheiten oder Stellen zu finden sind, die zum Beispiel, beim schleifen nicht erfasst wurden.

Wenn die Fläche (letzte Schicht) nicht trocken und staubfrei ist, dann kann der CIMART Sealer nicht richtig in das Material eindringen. CIMART Sealer unverdünnt mit einer Rolle gleichmäßig auftragen. Wiederholen Sie den Vorgang wenn es sich um zum Beispiel, Flächen handelt wie Küchenarbeitsplatten, Küchenspiegel, Waschtische etc., also Oberflächen die Wasser ausgesetzt sein könnten.

Aufbringung der Polyurethan 2k Endlackierung:
Das Mischungsverhältnis beträgt 5:1. Bitte sehr gut und gründlich mischen. Tragen Sie mit einer Rolle (Lackwalze) die erste Schicht unverdünnt auf. Achten Sie darauf gleichmäßig zu arbeiten. Arbeiten Sie sehr gründlich an Anschlussstellen wie zum Beispiel Wasserrohre, Abflüße etc. (Pinsel). Nach einer Trockenzeit von ca. 3-5 Stunden (je nach Luftfeuchtigkeit und Temperatur) tragen sie eine zweite Schicht in gleicher Vorgehensweise auf. Bei Flächen wie zum Beispiel Küchenarbeitsplatten, Küchenspiegel, Waschtische etc. empfiehlt sich das auftragen einer dritten Schicht der Endlackierung.
Bitte nicht mehr anrühren als sie in 30 Minuten verarbeiten können.

Wichtiger Hinweis: Der Verarbeiter ist verantwortlich für die fachgerechte Verarbeitung. Bitte folgen Sie exakt dieser Anleitung. Bei Unsicherheiten kontaktieren Sie uns um Details zu klären.